LinkedIn

Dank dem Publicize-Modus kannst du automatisch jeden deiner Blogbeiträge in deinem LinkedIn-Profil veröffentlichen.

Deine Website mit deinem LinkedIn-Konto verbinden

Hinweis: Wir unterstützen derzeit keine Seiten von Unternehmen bei LinkedIn, dies wird jedoch in der Zukunft möglich sein.

Melde dich zunächst bei LinkedIn an. Gehe dann in deinem WordPress-Dashboard zu Jetpack → Einstellungen → Teilen und klicke auf „Deine Social-Media-Konten verbinden“. Du wirst zur entsprechenden Seite in deinem WordPress.com-Dashboard weitergeleitet, wo du auf den Button „Verbinden“ neben dem LinkedIn-Logo klicken kannst.

Verbindung mit LinkedIn

Du wirst zu LinkedIn weitergeleitet, wo du aufgefordert wirst, die Verbindung zwischen deiner Website und deinem LinkedIn-Konto zu bestätigen. Klicke auf Zulassen.

Verbindung mit LinkedIn

In deinem WordPress.com-Dashboard siehst du jetzt eine Aufforderung zur Bestätigung des Kontos, das du verbinden möchtest. Klicke hier auf „Verbinden“; du solltest dann eine Benachrichtigung sehen, die besagt, dass das LinkedIn-Konto erfolgreich verbunden wurde.

Du kannst die Verbindung auch für alle Benutzer der Website verfügbar machen. Das bedeutet, dass ein Beitrag, den ein anderer Benutzer erstellt, auch in diesem LinkedIn-Profil veröffentlicht wird. Gehe dazu in deinem WordPress-Dashboard zu Jetpack → Einstellungen → Teilen und klicke auf „Deine Social-Media-Konten verbinden“. Du wirst dann zur entsprechenden Seite in deinem WordPress.com-Dashboard weitergeleitet. Klicke auf den Pfeil neben deiner LinkedIn-Verbindung und setze dann ein Häkchen im Feld „Für alle Administratoren, Redakteure und Autoren verfügbare Verbindung“.

LinkedIn-Verbindungen weltweit verfügbar machen

Erneutes Verbinden von LinkedIn

Wenn deine LinkedIn-Verbindung aus irgendwelchen Gründen unterbrochen wird: Keine Sorge! Befolge einfach diese Schritte, um die Verbindung wiederherzustellen.

  1. Melde dich bei deiner Website an. Gehe dann in deinem WordPress-Dashboard zu Jetpack → Einstellungen → Teilen und klicke auf „Deine Social-Media-Konten verbinden“. Du wirst zur entsprechenden Seite in deinem WordPress.com-Dashboard weitergeleitet, wo du auf den Button „Verbindung trennen“ neben dem LinkedIn-Profil klicken kannst, dessen Verbindung du trennen möchtest.
  2. Bestätige, dass der LinkedIn-Link jetzt Beiträge auf deinen verbundenen Seiten teilen heißt; du siehst darüber hinaus eine Benachrichtigung, dass die Verbindung des LinkedIn-Kontos erfolgreich getrennt wurde.
  3. Lösche die Cookies deines Browsers (damit werden einige Cookies gelöscht, die LinkedIn setzt und die oft Teil des Problems sind).
  4. Melde dich wieder bei deiner Website an. Gehe in deinem WordPress-Dashboard zu Jetpack → Einstellungen → Teilen und befolge diese Schritte, um die Verbindung wiederherzustellen.

Hinweis: Wir unterstützen derzeit keine Seiten von Unternehmen bei LinkedIn, dies wird jedoch in der Zukunft möglich sein.

Kommentare deaktiviert für LinkedIn

Publizieren

Mit Publicize kannst du die Beiträge deiner Website ganz einfach automatisch in verschiedenen sozialen Medien teilen, wenn du einen neuen Beitrag veröffentlichst. Benutzer unserer Security- oder Complete-Tarife können außerdem Inhalte teilen, die bereits veröffentlicht sind, und das Teilen ihrer Beiträge zu einer bestimmten Zeit planen.

Die allgemeinen Funktionen sowie FAQs findest du auf unserer Informationsseite.

Bei Problemen mit Publicize findest du im Bereich Problembehandlung Hilfe.

So aktivierst du Publicize:

  • Gehe im WP-Admin deiner Website zu Jetpack → Einstellungen → Teilen.
  • Klicke dort auf den Umschalter zur Aktivierung von: Teile deine Beiträge automatisch in sozialen Netzwerken.

Verbindung mit sozialen Netzwerken

Mit den folgenden Schritten kannst du deine Website mit einem deiner Profile bei sozialen Netzwerken verbinden:

  1. Melde dich bei https://wordpress.com an. Wähle oben auf der Seite unter dem Menüeintrag „Meine Websites“ die mit Jetpack verknüpfte Website aus, die du mit deinen Konten in sozialen Medien verbinden möchtest. Hinweis: Möglicherweise musst du auf „Website wechseln“ klicken, um die Website zu finden, auf der du Publicize verwalten möchtest.
  2. Gehe zu Tools → Marketing → Verbindungen.
  3. Klicke neben dem sozialen Netzwerk, mit dem du dich verbinden möchtest, auf Verbinden.
  4. Melde dich bei dieser sozialen Netzwerkseite an und genehmige die Verbindung.

Globale Verbindung

Nachdem du eine neue Verbindung hinzugefügt hast, hast du die Option, die Verbindung „global“ einzurichten. Das bedeutet, dass auch andere Benutzer auf deiner Website die Möglichkeit haben, Beiträge zu veröffentlichen.

Wenn du die Verbindung allen Benutzern zur Verfügung stellen möchtest, markiere das Kästchen Für alle Administratoren, Redakteure und Autoren verfügbare Verbindung:

Hinweis: Wenn du eine Verbindung als „global“ festlegst, können andere Benutzer nur ihre Beiträge im sozialen Netzwerk teilen. Sie haben auf nichts anderes in dem Konto des sozialen Netzwerks Zugriff.

Teilen neuer Beiträge

Klicke zum Konfigurieren der Publicize-Optionen beim Schreiben eines neuen Beitrags oben rechts im Bearbeitungsbildschirm auf das grüne Jetpack-Icon:

Die Publicize-Optionen werden dir anschließend im Bereich Diesen Beitrag teilen angezeigt. Hier kannst du Verbindungen zu sozialen Medien aktivieren/deaktivieren, neue Dienstleistungen verbinden und eine benutzerdefinierte Nachricht verfassen, die verwendet wird, sobald dein Beitrag geteilt wird.

Hinweis: Wenn du Überprüfungen vor dem Veröffentlichen in deinen Editor-Einstellungen aktiviert hast, werden dir auch die Publicize-Optionen angezeigt, nachdem du auf Veröffentlichen geklickt hast.

 

Publicize im klassischen Editor

Wenn du den klassischen Editor verwendest, können die Publicize-Optionen leicht abweichen. Wenn du einen neuen Beitrag schreibst, siehst du die Optionen im Feld Veröffentlichen auf dem Bearbeitungsbildschirm für Beiträge.

Publish Meta Box mit aktiviertem Publicize (Version 3.8)

Wenn du bei einem bestimmten Beitrag einen der Publicize-Dienste aktivieren/deaktivieren möchtest, klicke neben der Liste verbundener Publicize-Konten auf Bearbeiten. Daraufhin kannst du die Häkchen bei den Diensten entfernen, die du bei diesem Beitrag nicht nutzen möchtest, und eine benutzerdefinierte Teilen-Nachricht hinzufügen.

 

Hinzufügen von benutzerdefinierten Auszügen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zum Einrichten verschiedener Nachrichten, wenn du deinen Beitrag in deinem Social-Media-Konto teilst. Die einfachste Möglichkeit ist es, die Option „Individuelle Nachricht“ im Feld „Veröffentlichungsoptionen“ zu verwenden, bevor du deinen Beitrag veröffentlichst.

Zum Hinzufügen einer individuellen Nachricht kannst du die Schritte ausführen, die unter Teilen neuer Beiträge und Publicize im klassischen Editor angegeben sind.

Teilen eines Beitrags als Twitter-Thread

Es gibt zwei Optionen zum Teilen eines Beitrags auf Twitter:

  1. Einzelner Tweet: Teile einen Link zu deinem Beitrag in einem einzelnen Tweet mit einer optionalen individuellen Nachricht.
  2. Twitter-Thread: Teile den gesamten Beitrag (Text, Bilder, Videos) in einer Reihe von Tweets in einem Twitter-Thread.

Weitere Informationen hierzu findest du auf der Seite Publicize Twitter.

Erneutes Teilen deiner Inhalte

Diese Funktion gilt für Websites mit einem Security- oder Complete-Tarif.

Mit Publicize kannst du das Teilen oder erneute Teilen veröffentlichter Inhalte an bestimmten Daten und zu bestimmten Uhrzeiten im Voraus planen. Das funktioniert nicht für Beiträge, die geplant sind, aber noch nicht veröffentlicht wurden.

Du kannst deinen Inhalt erneut teilen, indem du oben rechts auf dem Bearbeitungsbildschirm für Beiträge auf das Jetpack-Icon klickst. Daraufhin werden die Publicize-Optionen zum Hinzufügen einer individuellen Nachricht, zum Auswählen der Social-Media-Plattform(en), auf der/denen du teilen möchtest, und zum Verwalten der Verbindungen angezeigt. Wähle anschließend Beitrag teilen aus, um den Beitrag erneut zu teilen.

Alternativ kannst du deinen Inhalt auch über Meine Websites (auf WordPress.com) teilen. Wähle deine Website aus und gehe zu Website → Beiträge. Suche hier nach dem Beitrag, den du teilen möchtest. Klicke auf die drei Punkte neben dem Beitrag und dann auf Teilen.

Klicke auf die Umschalter neben den verbundenen Konten, über die du deinen Beitrag teilen möchtest. Dadurch wird das Textfeld aktiviert, in das du eine individuelle Nachricht für deine Zielgruppe auf sozialen Medien schreiben kannst.

Wenn du keine individuelle Nachricht verfassen möchtest, kannst du die Standard-Nachricht zum Teilen (den Titel des Beitrags) verwenden. Nachdem du dich für eine Nachricht entschieden hast, klicke auf Vorschau anzeigen, um zu sehen, wie die Nachricht aussehen wird, oder auf Beitrag veröffentlichen, um den Beitrag zu teilen.

Du kannst deine Nachricht auf bestimmte Netzwerke und Zielgruppen zuschneiden, indem du zwischen deinen verbundenen Publicize-Konten auswählst.

Beachte bitte, dass diese Funktion derzeit nicht für individuelle Inhaltstypen oder geplante Beiträge unterstützt wird.

Geplantes Teilen von Inhalten

Diese Funktion gilt für Websites mit einem Security- oder Complete-Tarif.

Mit Publicize kannst du das Teilen oder erneute Teilen veröffentlichter Inhalte an bestimmten Daten und zu bestimmten Uhrzeiten im Voraus planen. Das funktioniert nicht für Beiträge, die geplant sind, aber noch nicht veröffentlicht wurden.

Um das Teilen von Inhalten zu planen, gehe zu Meine Websites (auf WordPress.com), wähle deine Website aus, gehe zu Website → Beiträge und suche den Beitrag, den du teilen möchtest. Klicke auf die drei Punkte neben dem Beitrag und dann auf Teilen.

Links unten befindet sich der Button Beitrag teilen. Klicke auf das Kalender-Icon neben diesem Button und wähle das Datum und die Uhrzeit für das Teilen deiner Inhalte.

Nachdem du dich für eine Nachricht entschieden hast, klicke auf Vorschau, um zu sehen, wie die Nachricht nach dem Teilen aussehen wird, oder auf Planen, um deinen Beitrag zur festgelegten Zeit zu teilen.

Da du für das geplante Teilen unterschiedliche verbundene Dienste auswählen kannst, hast du die Möglichkeit, deine Nachrichten auf verschiedene Netzwerke, Zielgruppen oder Zeitzonen zuzuschneiden.

Beachte bitte, dass diese Funktion derzeit nicht für individuelle Inhaltstypen oder geplante Beiträge unterstützt wird.

Weitere Referenzen

Weitere Informationen
  • Wenn du einen Beitrag als einen Entwurf speicherst, wird er nicht veröffentlicht.
  • Statische Seiten werden nicht veröffentlicht.
  • Geplante Beiträge werden veröffentlicht – zu dem für die Veröffentlichung geplanten Zeitpunkt.
  • Wenn du ein Plugin zum Klonen oder Duplizieren vorhandener Beiträge verwendest, wird auch der Status dupliziert. Wurde der ursprüngliche Beitrag bereits veröffentlicht, wird Publicize für den geklonten Beitrag nicht ausgelöst.
  • Publicize kann von den Benutzerrollen Administrator, Redakteur oder Autor verwendet werden. Wenn du ein Mitarbeiter bei einem Blog bist, kannst du Publicize nicht verwenden.
  • Die Anzahl der Verbindungen ist auf 15 Verbindungen pro Benutzer für einen Blog und auf 30 geteilte Verbindungen pro Blog beschränkt.
Bilder in Publicize

Facebook und Twitter Publicize wählen Bilder, die mindestens 200 x 200 Pixel groß sind, in der folgenden Reihenfolge aus:

  1. Beitragsbild
  2. Ein Bild, das an den Beitrag angehängt und eingefügt wurde
  3. Jedes andere Bild im Beitrag (nicht angehängt, aber vielleicht verlinkt)

Tumblr Publicize zeigt ein Bild an, wenn dein Beitrag ein Bild-Beitragsformat aufweist, oder wenn in den ersten 256 Zeichen des Beitrags ein Bild eingebettet ist.

So verwendest du Publicize für deine individuellen Inhaltstypen

Standardmäßig wird Publicize nur ausgelöst, wenn du einen neuen Beitrag veröffentlichst. Du kannst dies allerdings auf andere individuelle Inhaltstypen erweitern. Du hast 2 Optionen für das Hinzufügen der Unterstützung von Publicize zu einem individuellen Inhaltstyp:

  1. Dank der Funktion add_post_type_support() kannst du einem bestehenden Inhaltstyp Publicize-Unterstützung hinzufügen. Füge dazu den folgenden Code zu einem Funktions-Plugin hinzu:
    add_action('init', 'my_custom_init');function my_custom_init() {
        add_post_type_support( 'product', 'publicize' );
    }
    

    Du musst „product“ durch den Namen des individuellen Inhaltstyps ersetzen.

  2. Du kannst Publicize-Unterstützung hinzufügen, wenn du den Inhaltstyp registrierst:
    // Register Custom Post Type
    function jetpackme_custom_post_type() {
    
    
        $labels = array(
            'name'      => _x( 'Products', 'Post Type General Name', 'text_domain' ),
        );
        $args = array(
            'label'     => __( 'product', 'text_domain' ),
            'supports'  => array( 'title', 'editor', 'publicize', 'wpcom-markdown' ),
        );
        register_post_type( 'product', $args );
    
    }
    // Hook into the 'init' action
    add_action( 'init', 'jetpackme_custom_post_type', 0 );
    
So passt du Publicize an

Publicize enthält Filter zur Anpassung des Standardverhaltens mit zusätzlichen Plugins oder mithilfe einer einfachen Ergänzung zur functions.php deines Themes, z. B. die Entfernung der Publicize-Optionen vom Bildschirm für neue Beiträge.

Entfernen von WooCommerce-Produkten aus Publicize

Standardmäßig umfasst WooCommerce Publicize-Support und deine neuen Produkte werden automatisch in deinen Social-Media-Konten gepostet. Du kannst diese Funktion deaktivieren, indem du den folgenden Code-Ausschnitt hinzufügst:

add_action('init', 'woo_publicize_remove');
function woo_publicize_remove() {
  remove_post_type_support( 'product', 'publicize' );
}

 

Problembehandlung bei Publicize

Überprüfe zuerst, dass deine Jetpack-Verbindung korrekt funktioniert, da Publicize sonst nicht richtig funktioniert. Wenn du Probleme mit Publicize hast, kannst du dir unsere Problembehandlungsseite ansehen oder uns auch gerne kontaktieren.

Informationen zum Datenschutz

Diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Sie kann jederzeit durch Umschalten der Einstellung Teile deine Beiträge automatisch in sozialen Netzwerken im Abschnitt Publicize-Verbindungen unter Jetpack – Einstellungen – Teilen in deinem WP-Admin aktiviert werden.

Weitere Informationen zur Datennutzung auf deiner Website
Genutzte Daten

Website-Betreiber/Benutzer

Zur Verarbeitung des dienstübergreifenden Teilens neuer Bloginhalte werden von der Jetpack-Codebasis die folgenden Informationen genutzt: die URL der WordPress-Website, die lokale Benutzer-ID des Website-Betreibers, die ID der mit WordPress.com verbundenen Website, zwei automatisch generierte geheime WordPress.com-Zugangstoken (und der Ablauf-Zeitstempel dieser Token) sowie die Daten des zu teilenden Beitrags (ID, Auszug, Inhalt, Permalink usw.). Es werden auch dienstspezifische Zugangstoken verwendet (nur für verbundene Dienste). Darüber hinaus wird für die Verfolgung von Aktivitäten (Details siehe unten) Folgendes genutzt: IP-Adresse, WordPress.com-Benutzer-ID und -Benutzername, mit WordPress.com verbundene Website-ID und -URL, Jetpack-Version, Benutzeragent, Besucher-URL, Referenz-URL, Zeitstempel eines Events, Browsersprache und Ländercode.

Website-Besucher

Keine.

Verfolgte Aktivitäten
Website-Betreiber/Benutzer

Wir verfolgen, wann welcher Benutzer die Funktion aktiviert oder deaktiviert. Wir verfolgen, wann welche Konfigurationseinstellungen von welchem Benutzer geändert werden. Außerdem halten wir ein Nutzungsereignis fest, wenn ein Website-Betreiber eine neue Dienstverbindung hinzufügt.

Website-Besucher

Keine.

Synchronisierte Daten (Weitere Informationen)
Website-Betreiber/Benutzer

Wir synchronisieren Optionen, die ermitteln, ob die Funktion aktiviert ist und wie die verfügbaren Einstellungen konfiguriert sind. Hierzu gehören auch die erforderlichen Verbindungsdaten für bestimmte Dienste.

Website-Besucher

Keine.

 

Kommentare deaktiviert für Publizieren
  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und Neuigkeiten und Updates von Jetpack zu erhalten!

    Schließe dich 57 anderen Followern an
  • Nach Themen durchsuchen